Welche Filme sind gut oder schlecht für die Entwicklung von Kindern

Welche Filme sind gut oder schlecht für die Entwicklung von Kindern

Bei Babysits, 14 Leseminuten

Hier ist ein Experten-Blick darauf, wie Filme die Entwicklung eines Kindes beeinflussen können (in negativer oder positiver Weise) und wie Filme im Allgemeinen ihre Perspektive beeinflussen können.

Wenn es um Kinder und Medien geht, wird viel darüber diskutiert, wie viel Zeit Kinder vor dem Tablet/Handy verbringen dürfen und wie sie sich negativ auf Kinder auswirken kann. Soziale Medien werden oft als Problem hervorgehoben, eine andere große Quelle der Bildschirmzeit für Kinder, die im Allgemeinen den sozialen Medien vorausgeht, sind jedoch Filme! In der heutigen Gesellschaft ist es normal, dass Kinder von klein auf anfangen, Filme zu schauen und den Abenteuern ihrer Lieblingsprinzessinnen und -helden zu folgen.

Wir müssen jedoch die Auswirkungen von Filmen auf Kinder berücksichtigen. Wie können Filme die Perspektive von Kindern und ihre Entwicklung beeinflussen?

Wir wollten dieser Frage auf den Grund gehen, um unsere Community darüber zu informieren, welche Filme ihre Kinder möglicherweise sehen und wie sich dies auf ihre Entwicklung auswirken kann. Also haben wir uns mit einigen akademischen Studien befasst und Experten auf diesem Gebiet um ihre Meinung gebeten.

Um mehr darüber zu erfahren, könnt ihr hier zu den Abschnitten springen:

Sind alle Kinderfilme wirklich für Kinder geeignet Expertinnenmeinung: Wie werden Kinder von Filmen beeinflusst Wissenschaftliche Recherche: Was sind die positiven und negativen Auswirkungen von Filmen auf Kinder Ergebnisse der Recherche über Kinderfilme


Sind alle (Kinder-)Filme für Kinder geeignet?

Vielleicht denkt ihr euch: "Was spielt das für eine Rolle, solange ich mein Kind nur Zeichentrickfilme für Kinder anschauen lasse, ist doch alles in Ordnung, oder? Disney-Zeichentrickfilme zeigen doch sicherlich nichts anderes als positive Themen, die meinem Kind helfen können, zu wachsen und sich positiv zu entwickeln; insbesondere solche, die ohne Altersbeschränkung freigegeben sind!

Das ist aber nicht immer der Fall. Schauen wir uns mal die 101 Dalmatiner (die animierte Version von 1961) an.

101 Dalmatiner GIF

via Tumblr

Ein großartiger Film, der von Kritikern bei Rotten Tomatoes mit 98 % bewertet wurde. Es ist ein ziemlich unkompliziertes Abenteuer, bei dem es um die Rettung von 15 Dalmatinerwelpen geht, wobei am Ende des Tages alle Welpen (plus 86 zusätzliche Welpen) gerettet werden und glücklich bis ans Ende ihrer Tage leben (Entschuldigt die Spoiler!).

Es gibt jedoch weniger sichtbare oder implizite Themen, die diesen Disney-Film weniger geeignet machen könnten. Zum Beispiel kann eine verrückte, soziopathische Frau, die Hunderte von Welpen häuten will, um ein (bestenfalls kitschiges), gepunktetes Dalmatinerfell zu machen, für Kinder ziemlich beängstigend sein.

Daneben zeigt der Film auch mehrere Figuren, die rauchen oder Alkohol trinken. Zum Beispiel sind Cruella, die fast dauerhaft eine Zigarette raucht, und ihre Gefolgsleute, die Wein aus der Flasche trinken, sicherlich keine leuchtenden Beispiele für Verhaltensweisen, die wir unseren Kindern nahelegen würden. Sogar Roger, einen der Hauptprotagonisten, der ein Vorbild sein sollte, sieht man im Laufe des Films ziemlich oft Pfeife rauchen.

101 Dalmatiner Rauchen GIF

via Giphy

Das mag zwar in das Zeitalter passen, in dem der Film veröffentlicht wurde - die 1960er Jahre -, könnte sich aber potenziell negativ darauf auswirken, wie ein Kind den Film verinnerlicht.

Auf der anderen Seite haben die 101 Dalmatiner sicherlich Themen, die einen sehr positiven Einfluss auf Kinder und ihre Wahrnehmung der Welt um sie herum haben könnten. Er zeigt zum Beispiel die positiven Aspekte der Teamarbeit und wie die Hunde ausdauernd und gemeinsam daran arbeiten, die Welpen zu retten.

In diesem Video findet ihr noch drei weitere Beispiele für Kinderfilme, die sowohl positive als auch negative Verhaltensweisen zeigen:

Aber was bedeutet das wirklich? Und was sind die potenziellen positiven und/oder negativen Auswirkungen des Films? Wird mein Kind sich die Hunde, Menschen und Welpen anschauen, die erfolgreich zusammenarbeiten und verstehen, dass Teamarbeit eine positive Sache und ein Schlüssel zum Erfolg ist? ODER werden sie sich mehrere rauchende Charaktere ansehen und denken. "Hmm, vielleicht ist das Rauchen einer Pfeife oder Zigarette (oder das Trinken von Wein aus der Flasche) eine normale Sache, die Erwachsene tun."


Wie Filme Kinder beeinflussen; eine Expertinnenmeinung

Dazu wollten wir mit den Besten auf dem Gebiet der kindlichen Entwicklung und Psychologie sprechen, um eine fachkundige Vorstellung davon zu bekommen, was in den Köpfen der Kinder vor sich geht, wenn sie einen Film sehen, warum das wichtig ist und wie sich das auf ihre Entwicklung auswirken kann.

Wir haben uns mit Jennifer Harriger, einer promovierten Entwicklungspsychologin, in Verbindung gesetzt, die zuvor über Erscheinungsbezogene Themen in Kinderanimationsfilmen geforscht und geschrieben hat. Sie gab uns einige wertvolle Einsichten darüber, wie Kinder von Filmen beeinflusst werden können!

Was ist die häufigste Art und Weise, wie Filme Kinder positiv und/oder negativ beeinflussen können?

Jennifer: Filme bieten Kindern oft einen Rahmen, von dem aus sie die Welt um sie herum verstehen können. Oft sind die Botschaften subtil, aber dadurch nicht weniger durchdringend. Kinder lernen, dass das Gute über das Böse triumphiert, was es bedeutet, männlich oder weiblich zu sein, dass schöne Menschen typischerweise "gut" und "freundlich" sind und dass Gewalt oft "notwendig" ist, um ein Ziel zu erreichen.

Und inwiefern unterscheidet sich die Art der Wirkung von Filmen auf Kinder je nach Alter?

Jennifer: Im Alter von 3 Jahren können Kinder Botschaften von Medien für Erwachsene aufnehmen. Tatsächlich fand eine Studie heraus, dass ein hoher Prozentsatz von Kindern im Vorschulalter Filmen mit der Bewertung FSK 12 oder FSK 16 ausgesetzt war. Kinder lernen von den Medien, und ihre Überzeugungen und Wertesysteme werden zum Teil durch die Medien geprägt. Jüngeren Kindern fällt es jedoch schwerer, Realität von Fantasie zu unterscheiden, und sie haben oft Schwierigkeiten, zwischen dem regulären Programm und der Werbung zu unterscheiden.

Wie unterscheidet sich die Perspektive eines Kindes in Bezug darauf, wie es einen Film verinnerlicht, von der eines Erwachsenen?

Jennifer: Kindern fällt es schwerer, die Realität und die Fantasie zu unterscheiden, und ihnen fehlt die Fähigkeit, die Botschaften, die ihnen über die Medien vermittelt werden, kritisch zu bewerten. Aber um ehrlich zu sein, auch Erwachsene haben Schwierigkeiten, die Botschaften kritisch zu bewerten, und verinnerlichen wahrscheinlich auch Überzeugungen aus Medienquellen, einschließlich Filmen.

Glauben Sie, dass Kinder stark von den Bildern beeinflusst werden, die sie auf dem Bildschirm sehen?

Jennifer: Ja, auf jeden Fall. Kinder identifizieren sich mit den Charakteren, die sie auf dem Bildschirm sehen, und wollen ihnen nacheifern; insbesondere den Charakteren, die sie als attraktiv, selbstbewusst und erfolgreich ansehen. Ich denke, Eltern und andere Erwachsene können das Gespräch mit Kindern suchen, um sicherzustellen, dass sie lernen, die Botschaften, die sie von Filmen erhalten, kritisch zu bewerten (z. B.: Was glaubst du, wie sich das Kind gefühlt hat, als die anderen Figuren so gemein zu ihm waren? Was würdest du tun, um ihm zu helfen? Was hältst du davon, wie die Prinzessin aussah? Sehen so die meisten Menschen aus? Ist es wichtig, dass wir so aussehen? Sollten wir Waffen benutzen oder Menschen verletzen, wenn wir sauer auf sie sind?)

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen bekannten Kinderfilm gesehen: Welche Dinge könnten sich potenziell auf die Entwicklung der Kinder auswirken, und wie kann sich dies auf ihre zukünftige Psyche auswirken?

Jennifer: Ich glaube nicht, dass ein einzelner Film einen signifikanten Einfluss auf die Entwicklung eines Kindes haben wird. Stattdessen glaube ich, dass es ein kumulativer Effekt vieler Botschaften aus vielen Quellen (einschließlich Filmen) ist, die ein Kind und seine Perspektive beeinflussen. Ich glaube, dass Filme das Potenzial haben, die Vorstellungen von Kindern über Attraktivität, Geschlechterrollen, Gewalt und Erfolg zu formen.


Wissenschaftliche Recherche, wie Filme Kinder beeinflussen können

Um euch mehr Einblicke über Kinder und die Wirkung von Filmen zu geben, haben wir beschlossen, Jennifers Interview zu ergänzen, indem wir relevante Informationen aus früheren Forschungen sammeln und in einfachen Worten zusammenfassen. Wie bereits erwähnt, können Filme einen bedeutenden Einfluss auf Kinder haben. Im Folgenden zeigen wir euch einige der positiven und negativen Auswirkungen, die durch wissenschaftliche Forschung belegt sind.

Positive und negative Einflüsse von Filmen auf Kinder

Hier findet ihr noch weitere Details der Studien, mit denen wir recherchiert haben:

Negative Auswirkungen

Negative Auswirkungen von Filmen auf Kinder

Filme für Kleinkinder: Sollten Kleinkinder fernsehen? Nach Ansicht der American Academy of Pediatrics sollten Kinder unter 48 Monaten vom Fernsehen abgehalten werden.

Dies beruht auf einigen Faktoren, nämlich

  • Einem Mangel an wissenschaftlichen Beweisen, dass die Mediennutzung bei Kindern unter 2 Jahren erzieherische oder entwicklungsbezogene Vorteile hat.
  • Den potenziell negativen Auswirkungen der Mediennutzung auf die Gesundheit und Entwicklung von Kindern unter 2 Jahren und jünger.
  • Den potenziell negativen Auswirkungen der Mediennutzung der Eltern (oder Mediennutzung im Hintergrund) auf Kinder in diesem Alter.

(Quelle: American Academy of Pediatrics)

Was sind die negativen Auswirkungen der Medien und des Fernsehens auf kleine Kinder Je nach Alter des Kindes können die negativen Auswirkungen von Medien- und Fernsehkonsum unterschiedlich sein. Das liegt daran, dass sich Kinder unterschiedlichen Alters auf unterschiedlichen Ebenen der kognitiven Entwicklung befinden; z. B. befinden sich Kinder älter als 2 Jahre und Kinder jünger als 2 Jahre auf verschiedenen Entwicklungsebenen und verarbeiten Informationen unterschiedlich (Quelle: American Academy of Pediatrics).

Für sehr kleine Kinder, z. B. Kleinkinder, die weniger Zeit zum Lernen und Entwickeln hatten, kann es schwieriger sein, den Inhalt von Filmen oder Fernsehen zu verstehen. So haben Kleinkinder beispielsweise Schwierigkeiten, zwischen Ereignissen auf einem Bildschirm und den gleichen Ereignissen im “echten Leben” zu unterscheiden (Quellen: American Academy of Pediatrics), Television and Very Young Children).

Vor diesem Hintergrund kann es schwieriger sein, einen Film als Bildungs- oder Entwicklungsinstrument für Kleinkinder einzusetzen.

Tatsächlich gibt es Studien, die herausgefunden haben, dass Filme und Fernsehen bei Kindern unter 2 Jahren einen negativen Einfluss auf die Sprache haben können.

In einer dieser Studien wurde festgestellt, dass sich erhöhte Fernsehnutzung negativ auf die Entwicklung des Wortschatzes von Kindern auswirkt. Laut der AAP und verschiedenen Studien steht die Entwicklung des Wortschatzes von Säuglingen und Kleinkindern in direktem Verhältnis mit der Zeit, die die Eltern mit ihnen sprechen. Ein starker Fernsehkonsum in einem Haushalt kann die Sprachentwicklung eines Kindes beeinträchtigen, weil die Eltern wahrscheinlich weniger Zeit mit dem Kind sprechen (Quelle: American Academy of Pediatrics).

Negative Auswirkungen auf ältere Kinder

Forscher der Yale University School of Medicine, nationalen Gesundheitsbehörden und des California Pacific Medical Center überprüften 173 quantitative Studien, die den Zusammenhang zwischen Medienkonsum und sieben Gesundheitsfolgen untersuchten. Die meisten davon betrafen Filme, Fernsehen und Musik, 80 % davon fanden einen negativen Einfluss dieser Medien auf die Gesundheit von Kindern (Quelle: Media + Child and Adolescent Health: A Systematic Review).

Sie fanden starke Beweise für einen Zusammenhang zwischen den Medien und negativen gesundheitlichen Folgen im Zusammenhang mit Übergewicht und Tabakkonsum (mehr als 80 von fast 100 Studien zeigten einen statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen Medienkonsum und Tabakkonsum oder Übergewicht.)

Anderen Studien zufolge, die das AAP zitiert, wurde die Mediennutzung mit Fettleibigkeit, Schlafproblemen, aggressivem Verhalten und Aufmerksamkeitsproblemen bei Kindern im Vorschul- und Schulalter in Verbindung gebracht (Quelle: American Academy of Pediatrics).

Positive Auswirkungen

Details

Positive Auswirkungen von Filmen auf Kinder

Da wir uns bisher vor allem mit den negativen Auswirkungen von Film und Fernsehen auf Kinder beschäftigt haben, wollen wir uns nun den positiven Aspekten zuwenden.

Trotz negativer Einflüsse von Filmen können Jugendliche positiv auf Filme reagieren, insbesondere mit richtiger Anleitung und Strategie (Quelle: Positive Psychologie beim Film für Kinder, Jugendliche und Familien Linda Rufer, M.D., F.A.A.P.).

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Filme einen positiven Einfluss auf Kinder haben können: Sie können erzieherisch wirken, zur Entwicklung nützlicher Charaktereigenschaften beitragen und positive soziale Interaktionen fördern.

In der Schule werden Filme oft als Ergänzung zum Kursmaterial verwendet. Sicherlich sind Filme als pädagogische Hilfe nützlich; sie helfen, das Interesse der Schüler für ein Thema zu wecken, und in einigen Fällen liefern sie pädagogische Informationen. Dies wird häufiger in Verbindung mit historischen Inhalten gesehen (vorausgesetzt, sie sind historisch korrekt) (Quelle: Positive Psychology at the Movies for Children, Adolescents and Families Linda Rufer, M.D., F.A.A.P.).

Filme können sich auch positiv auf das Sprachenlernen auswirken. Der Schwerpunkt beim Sprachenlernen liegt auf dem Prozess der Kommunikation. Deshalb kann es die Sprachentwicklung unterstützen, wenn man den Lernenden mehr Möglichkeiten gibt, diesen Prozess zu hören und zu interpretieren. Studien haben ergeben, dass Sprache durch verständlichen Input erworben wird, der mehr Lernmöglichkeiten schafft. In dieser Hinsicht können Filme, da sie eine Vielzahl von sinnvollen, verständlichen Beiträgen liefern, zu wichtigen Werkzeugen beim Sprachenlernen werden (Quelle: Bridging the Gap Between Theory and Practice, The use of Films in Language Learning).

Neben den eher akademisch ausgerichteten pädagogischen Auswirkungen gibt es auch viele positive psychologische Effekte, die Filme auf Kinder haben können.

Die Kraft der Erzählung stimuliert Emotionen, und diese emotionalen Reaktionen beeinflussen das Lernen und Verhalten. Das Hineinversetzen in eine Filmfigur steigert das Einfühlungsvermögen und erlaubt es dem Zuschauer, die Erfahrungen der Figur zu erleben, ohne die Konsequenzen im wirklichen Leben erfahren zu müssen (Quelle: Positive Psychology at the Movies for Children, Adolescents and Families Linda Rufer, M.D., F.A.A.P.).

Altruistisches oder prosoziales Verhalten in einem Film zu sehen, trägt dazu bei, Menschen zu motivieren, dies selbst zu tun, und kann solche Verhaltensweisen bei den Zuschauern fördern.

Eine Studie von Mares und Woodward fand heraus, dass prosoziale Auswirkungen audiovisueller Medien potenziell sogar noch einschneidender sein können als die negativen Auswirkungen. Das liegt daran, dass bestehenden sozialen Normen prosoziales Verhalten begünstigen.


Fazit und Erkenntnisse

Je nach Alter eurer Kinder können Filme Film viele positive und negative Auswirkungen haben, so dass es grundsätzlich immer eine individuelle Entscheidung ist. Jennifer fasste es mit der Antwort auf ihre letzte Frage jedoch schön zusammen, indem sie sagte:

"Ich glaube nicht, dass ein einzelner Film einen signifikanten Einfluss auf die Entwicklung eines Kindes haben wird. Ich glaube vielmehr, dass es ein kumulativer Effekt vieler Botschaften aus vielen Quellen (einschließlich Filmen) ist, die ein Kind und seine Perspektive beeinflussen. Ich glaube, dass Filme das Potenzial haben, die Vorstellungen von Kindern über Attraktivität, Geschlechterrollen, Gewalt und Erfolg zu prägen.”

Sie gab auch wirklich wertvolle Ratschläge, denn Kinder werden stark von den Bildern beeinflusst, die sie auf der Leinwand sehen:

"Eltern und andere Erwachsene können das Gespräch mit Kindern suchen, um sicherzustellen, dass sie lernen, die Botschaften, die sie von Filmen erhalten, kritisch zu bewerten".

Die American Academy of Pediatrics bietet ebenfalls nützliche, forschungsbasierte Empfehlungen, die wir in der folgenden Grafik zusammengefasst haben.

Was sollten Eltern bei der Mediennutzung von Kindern beachten

Alles in allem gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Wenn ihr jedoch wissen möchtet, wie euer Kind lernt, Medien kritischer zu bewerten, gibt es viele Tipps für Filmdiskussionen von Experten und Forschungsergebnissen. Um euch dabei zu helfen, haben wir hier ein paar Ideen für eine Filmdiskussion mit euren Kindern!

Filmdiskussion Leitfaden für Kinder